Digitale Kontrollgeräte und Sozialvorschriften – Praxisseminar

Praxisseminar für Fahrer – anerkannt als „Modul“ im Sinne des BKrFQG

Nach einer Statistik des BAG (Bundesamt für Güterverkehr) sind knapp 75 % aller Verstöße auf das Fahrpersonalrecht und davon wiederum ca. 70 % auf Fehler bei der Bedienung der Kontrollgeräte und bei den Nachweispflichten zurückzuführen!

Das Verkehrsunternehmen hat verantwortlich dafür zu sorgen, dass seine Fahrer hinsichtlich des ordnungsgemäßen Funktionierens des Fahrtenschreibers angemessen geschult und unterwiesen werden, unabhängig davon, ob dieser digital oder analog ist; es führt regelmäßige Überprüfungen durch, um sicherzustellen, dass seine Fahrer den Fahrtenschreiber ordnungsgemäß verwenden.

Ein Verkehrsunternehmen haftet für Verstöße gegen diese Verordnung, die von Fahrern des Unternehmens bzw. von den Fahrern begangen werden, die ihm zur Verfügung stehen.

Schwerpunkte der Schulung

• Fahrerpflichten

• Lenk- und Ruhezeiten – Fragen aus der Praxis

• Info über die Fahrtenschreiberkarten

• Aufbau des digitalen Kontrollgerätes

• Pflichten bei Leiharbeitnehmern

• Aufzeichnungen auf den Karten und im Massenspeicher

• Verhalten im gemischten Einsatz , analog / digital

• Nachträge, wenn nicht regelmäßig gefahren wird

• Bescheinigungen noch erlaubt?

• Definition Arbeitszeit und Bereitschaftszeit

• Einstellen der Aktivitäten – manuell oder automatisch?

• Ausdruck auf Papier (Druckerhandling) und Lesen des Papierausdruckes

• Mythen oder Wahrheit:

– Ereignis, z.B. Geschwindigkeit zu hoch

– Ausnahmen und Werkverkehr

– Vorteil Minutenregelung

– Mitführpflicht der Fahrerkarte

 

Schwerpunkte im Praxisteil

• Nachträge für verschiedene Situationen erfassen

• Nachtrag im gemischten Einsatz (analog/digital, andere Tätigkeiten etc.)

• Dokumentation auf Ausdrucken

Einladung / Anmeldeformular_Backnang_Fahrerschulung_02-02-2019